mensch


Seit nahezu ewigen Zeiten 
spielt die Natur mit uns dasselbe Spiel.
.
 
Mit uns Menschen, unseren Vorgänger und die 
Vorgänger der Vorgänger und deren ihre Vorgänger . . .
 

(Auszug aus:  www.physik.as )


Am Beginn des 21. Jahrhunderts ist ausreichend genug Wissen vorhanden, um den nun schon nahezu ewigen Kreislauf zu vollenden. Doch wer ist in der Lage, die Weichen dafür zu stellen?

Es liegt in der Natur der Sache, dass es für eine nie zuvor vorhandene Möglichkeit keine eingefahrenen Wege gibt. Auch fällt es nicht wirklich in die Kompetenz von jemanden. Es gibt auch keinen wirklich akuten Handlungsbedarf dafür. Sollten wir vielleicht dieses Spiel, das in Wirklichkeit eigentlich gar kein Spiel ist, noch einige Generationen weiterdrehen?

Keine leichte Entscheidung!


    nichts


dumm


Das Leben entwickelt sich
in allen Bereichen bis an ihre natürliche Grenze.

Um die Grenze zu erkennen, muss sie überschritten sein.

Ob man eine Grenze überschritten hat oder nicht
erkennt man daran, dass man mit jedem Schritt,
denn man nach vorne macht, in einem anderen Bereich
einen Schritt zurück fällt.
 

Glaubt an diese Menschheit









Impressum
.
badhofer    steyr AUSTRIA
admin@badhofer.at